Kinder- & Jugend-Umweltpreis

Gewinner des Kinder- & Jugend-Umweltpreises 2021 gekürt

Die Preisträger des Kinder- & Jugend-Umweltpreises für 2021 stehen fest. Die Preisverleihung fand am 21.07.2021 beim Gewinner statt.

Weniger ist mehr – So vermeiden wir Abfall

Gemeinsam mit den Stadtwerken Energie Jena-Pößneck loben wir seit 2018 den Kinder- & Jugend-Umweltpreis aus.

Unter dem Motto Weniger ist mehr – So vermeiden wir Abfall waren wir in diesem Jahr an Aktivitäten zur Abfallvermeidung in Jena interessiert.

Bewerbungen von Kindergärten, Schulen und einem Verein

Insgesamt lagen der Jury elf tolle Bewerbungen vor. Die Jury entschied, dass alle von den Bewerbern eingereichten Projekte preiswürdig sind. So wurden neben dem 1. und 2. Preis noch je zwei Anerkennungs- und zwei Sonderpreise sowie Sachpreise vergeben. Die Sachpreise wurden in diesem Jahr vom Kommunalservice Jena beigesteuert.

  • Als Gewinner erhielt die Stammgruppe Spanien (Jahrgangsstufe 4 – 6) der Freien Ganztagsschule Leonardo ein Preisgeld von 800 Euro. Die Beteiligten überzeugten die Jury mit ihrem 4-Wochen-Projekt zum Thema Abfallvermeidung, in dessen Rahmen unter anderem ein Escape Room entwickelt wurde.
  • Platz 2 mit 500 Euro ging an die Klasse 2d der Nordschule mit ihrem Projekt „Müllfreies Frühstück“. Sie hatten sich zur Aufgabe gemacht, sieben Wochen lang zuFrühstück keinen Abfall mehr zu produzieren und haben Alternativen aufgezeigt.
  • Zwei Anerkennungspreise mit je 300 Euro erhielten die Kita Weltentdecker mit ihrem Projekt „Nichts verschwenden – wiederverwenden!“ und die Kita Kurz & Klein, die sich auf bestem Weg zu einer „Kunststoffarme Kindertagesstätte“ befindet.
  • Schließlich wurden noch die Gemeinschaftsschule Wenigenjena und der HBV Jena 90 e. V. mit je 300 Euro belohnt: sie hatten in diesem Jahr groß angelegte Müllsammelaktionen organisiert.
  • Als Sachpreise gingen Bollerwagen an die Kita Kinderbude und die Kita Jona & Joni, je 10 Greifzangen und Westen an die Kita Fantasia und die Kita Glühwürmchen und einen Gärtnerei-Gutschein erhielt der Gewinner aus dem letzten Jahr: die Freie Ganztagsgrundschule SteinMalEins.

An dieser Stelle möchten wir allen Bewerbern für ihr Engagement herzlich danken!

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte der Kinder- & Jugend-Umweltpreis 2020 nicht wie üblich im Mai zu "Dein Tag im Paradies" vergeben werden. Stattdessen fand die Preisverleihung am 21.09.2020 beim Gewinner des Hauptpreises statt.

Der Hauptpreis geht in diesem Jahr an die „Tigeraugen-Stammgruppe“ der Freien Ganztagsgrundschule SteinMalEins. Diese hatte die Jury mit ihrem vielschichtigen „Children for future“ – Projekt überzeugt. Mit monatlich wechselnden Aktionen und mehreren Projekttagen zum Thema Klimaschutz waren die Grundschüler besonders aktiv. So wurde beim „Tipp des Monats“ allerhand ausprobiert, z.B. Schokocreme ohne Palmöl hergestellt und auf ihre Initiative hin das Klasse Klima-Projekt der BUNDjugend auf Grundschüler angepasst.

Platz zwei teilen sich die Integrative Kita Kindervilla mit ihrem Projekt „Einfälle statt Abfälle“ und der Kindergarten Sprachkiste mit ihrem „Auf den Spuren der Solarenergie“-Projekt.

Die beiden dritten Plätze gehen an die ökologisch ausgerichtete Kita Kinderbude und die Klasse 3c (mittlerweile Klasse 4c) der Südschule mit ihrem Projekt „Plastikmüll in unserer Umwelt“.

Vielen Dank für die tollen Projekte und herzlichen Glückwunsch!

Artenvielfalt - Was können wir dafür tun?

Unter dem Motto "Artenvielfalt - Was können wir dafür tun?" waren wir 2019 an Aktivitäten zur Artenvielfalt in Jena interessiert.

Die Ehrung der Preisträger fand im Rahmen des Festes "Dein Tag im Paradies" am 25.05.2019 statt.

Viele schöne Projekte von Kindergärten, Schulen und Vereinen

Insgesamt lagen der Jury 13 Bewerbungen vor. Alle Bewerber hätten eine Prämierung verdient, die Auswahl der Gewinner fiel entsprechend schwer. Neben fünf Umweltpreisen wurden zusätzlich ein Anerkennungspreis und ein Sonderpreis vergeben.

Die Kita Jona & Joni erhielt für ihr Projekt "Distelfalter aufziehen" 500 Euro. Die Kindergartenkinder konnten die Entwicklungsstufen der Falter hautnah miterleben und haben sich mit Fragen zu den Lebensbedingungen von Insekten auseinandergesetzt. Um den Schmetterlingen in der Freiheit etwas Gutes zu tun, gestalteten die Kinder den Gartenbereich neu. Weitere Umgestaltungen sollen folgen.

Ebenfalls 500 Euro erhielt der Waldkindergarten Wogau für das Projekt "Es summt und brummt in Wogau". Die Kinder des Kindergartens haben sich intensiv mit dem Thema Insekten beschäftigt und sich theoretisch wie praktisch mit den Fragen "Was brauchen Insekten zum Leben?", "Wovon ernähren sie sich?" und "Welche unterschiedlichen Bedürfnisse haben sie?" auseinandergesetzt. Die gewonnenen Kenntnisse sollen in einem zweiten Schritt dazu führen, einen "Insektenhotel-Prototyp" zu bauen und 50 Einwohner des Ortes davon zu überzeugen, ihn nachzubauen. Viel Erfolg dabei!

Die Klasse 4b der Nordschule bekam 500 Euro für ihr außerordentliches Engagement zum Schutz von Tieren und Pflanzen. In ihrer Freizeit bauten die Schüler Insektenhotels, die nun im geräumigen Schulgarten für vielerlei Wildbienen Unterkunft bieten. Zudem wurde ein ganzes Beet in ein Nektarparadies umgewandelt. Mit dem Preisgeld möchten die Kinder weitere Umweltprojekte starten. Wir sind gespannt!

Der Jugend-Umwelt-Club Jena e. V. engagiert sich mit seinem insektenfreundlichen Garten schon seit vielen Jahren für mehr Artenvielfalt. Eine Kindergruppe trifft sich 14-tägig und kümmert sich um den Garten. Mit den 500 Euro Preisgeld soll u. a. das vorhandene Insektenhotel erneuert werden.

Der Kleingartenverein "Am Jenzig" e. V. wandelte 2017 Rasenfläche in einen Naturgarten um: mit Igelburg, Eidechsenhaufen, Insektenhotel und Wildblumenwiese. Interessierte Kinder treffen sich einmal im Monat, um die Natur aktiv zu schützen und sich um den Naturgarten zu kümmern. In Zukunft sollen Insektenhotels, Vogelhäuser und Futterstationen für die Vereinsmitglieder gebaut werden. Dafür stehen nun 500 Euro Preisgeld zur Verfügung.

Einen Anerkennungspreis in Höhe von 100 Euro erhielt Stefanie Gehrke der Montessorischule Jena mit dem Projekt "Natur als Quelle - schützen und nutzen". Die Jury honoriert insbesondere ihr aufwändig vorbereitetes Interview, in dem sie den Projektablauf erklärt. Die insektenreiche Blumenwiese kann neben dem Eingangsbereich der Schule bewundert werden.

Der Sonderpreis ging an den Show-Ballett Formel I e. V. Die Kinder der Tanzgruppe setzten sich intensiv mit dem Thema "Verschmutzung der Meere" auseinander und möchten mit dem Tanzprojekt "Haiko der Haifisch" viele Menschen zum Nachdenken anregen. Für neue Kostüme können nun 500 Euro Preisgeld verwendet werden.

Ein besonderer Dank gilt auch den Bewerbern, die in diesem Jahr nicht zu den Preisträgern gehörten, sich aber auch engagiert für mehr Artenvielfalt eingesetzt haben und immer noch tun:

  • Sielmanns Naturranger
  • Kindergarten Sportforum
  • Kita Pi mal Daumen (Querwege e. V.)
  • Kita Kinderbude
  • Kita BiLLY (Querwege e. V.)
  • Kita Janusz Korczak